Suchen

Amelanchier lamarckii Schirmform

TIPPS & TRICKS

Beschreibung

Die Kupfer-Felsenbirne ist ein sommergrünes Gehölz mit eiförmigem Laub. Im Austrieb sind die Blätter noch kupferorange gefärbt. Die Blätter sind herrlich mittelgrün. Bevor Amelanchier lamarckii sich im Herbst von den Blättern trennt, verabschieden diese sich mit schönen orange-roten Farben. Ab April bis Mai trägt die Kupfer-Felsenbirne weisse Blüten. Eine Freude für viele Bienen und andere Insekten! Aus den Blüten gehen zum Juni runde, dunkelblaue Kernfrüchte hervor. Diese sind zum Verzehr geeignet, dienen aber auch hungrigen Vögeln als willkommene Nahrungsquelle.
Der Grossstrauch hat einen aufrechten, mehrstämmigen Wuchs. Bei einer Grösse von 8 m ist die Kupfer-Felsenbirne etwa 8 m breit.
Ein sonniger bis halbschattiger Standort ist optimal für Amelanchier lamarckii, besonders wenn der Boden dort durchlässig und humos ist.

Wichtige Merkmale

  • Bienen- und Insektenweide
  • orange-rote Blattfärbung im Herbst
  • kupferoranger Austrieb
  • stadtklimafest, windfest

Natürliches Verbreitungsgebiet

Die Ursprünge der Art Amelanchier lamarckii sind in Nordamerika zu finden.

Wuchs

Dieses Laubgehölz ist ein aufrechter, mehrstämmiger Grossstrauch. Amelanchier lamarckii wird etwa 6 m bis 8 m gross, bei einer Breite von 4 m bis 8 m. Im Jahr kommen etwa 20 cm bis 25 cm Zuwachs hinzu.

Blätter

Die Blätter dieses sommergrünen Laubgehölzes sind 3 cm bis 8 cm gross.
Mittelgrün und eiförmig sind die Blätter von Amelanchier lamarckii. Beim Austrieb sind die frischen Blätter noch kupferorange gefärbt. Im Herbst gibt es bei Amelanchier lamarckii eine Wandlung der Blattfarbe zu schönem Orange-rot. Typisch ist die wechselständige Anordnung der Blätter.

Blüte

Zwischen April und Mai trägt die Kupfer-Felsenbirne Blüten. Weiss sind diese gefärbt.

Frucht

Die kleinen, runden Kernfrüchte die Amelanchier lamarckii von Juni bis Juli hervorbringt sind geniessbar. Im reifen Zustand sind die Früchte dunkelblau, süss im Geschmack.

Wurzel

Die Kupfer-Felsenbirne ist ein Flachwurzler mit dicht verzweigtem Wurzelsystem.

Standort

Der optimale Standort für Amelanchier lamarckii ist eine sonnige bis halbschattige Lage.

Frosthärte

Ein Winterschutz wird nicht benötigt, Temperaturen bis -31°C sind kein Problem.

Boden

Dieses Laubgehölz braucht einen durchlässigen und humosen Boden.

Verwendung

Geeignet als Solitärpflanze, als Ziergehölz, als Bienenweide oder als Vogelschutz und -nährpflanze.

Wasser

Regelmässige Wassergaben werden von der Kupfer-Felsenbirne bevorzugt.

Pflege

Wissenswert: Schnitt- und Sägewunden sowie Astbrüche sollten schnellstmöglich mit einem Wundeverschlussmittel versorgt werden, um das Eindringen von Krankheitserregern in die Pflanze zu verhindern.

Pflanzzeit

Solange der Boden nicht gefroren ist, oder sommerliche Hitze herrscht, können Containerpflanzen das ganze Jahr über gepflanzt werden.

Synonyme

Manch einer kennt die Kupfer-Felsenbirne vielleicht auch als Korinthenbaum. Unter Botanikern ist Amelanchier lamarckii auch als Amelanchier canadensis bekannt.
Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, die uns helfen, unsere Website zu verbessern und unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie auf 'Alle akzeptieren' klicken, erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Hier können Sie Ihre Einstellungen verwalten.


Erfahren Sie mehr
Alle akzeptieren
Speichern