Pflanzen im Winter – Leben in der unwirtlichen Jahreszeit

Im Winter scheint der Garten in einen Dornröschenschlaf zu verfallen. Doch dem ist nicht so. Pflanzen im Winter haben noch immer Bedürfnisse.

Für Gartenpflanzen ist der Winter eine harte Zeit. Wenn man einiges beachtet, kann man ihnen helfen, die kalte Jahreszeit gut zu überstehen.

Pflanzen im Winter - Bäume und Sträucher

Bei Bäumen und Sträuchern muss man zwischen immergrünen und Laub abwerfenden Pflanzen im Winter unterscheiden. Laub abwerfende Bäume und Sträucher kommen in der Regel gut über den Winter. Nur bei empfindlichen Pflanzen, etwa aus dem Mittelmeerraum, sollten die Wurzeln mit einer Mulch-, Laub- oder Reisigschicht aus Koniferenreisig vor der Kälte geschützt werden und die Krone gegebenenfalls mit einem Vlies umwickelt werden. Plastikfolie sollte dafür nicht verwendet werden, da die Pflanzen darunter nicht atmen können.
Für immergrüne Bäume und Sträucher kann der Winter, vor allem wenn er trocken, sonnig und klar ist, lebensgefährlich sein. Die Sonne entzieht den Nadeln und Blättern auch in der kalten Jahreszeit Feuchtigkeit. Durch die Trockenheit können diese Pflanzen im Winter absterben. Auch eine Schneeschicht hilft hier nicht viel, denn die Feuchtigkeit des Schnees dringt nur langsam zu den Wurzeln vor. Man muss diese Pflanzen an frostfreien Tagen ausreichend giessen, damit sie den Winter und die Tage mit Bodenfrost überstehen können.

Pflanzen im Winter - Beete und Rasen

Was für Bäume und Sträucher gilt, gilt im Grunde auch für das Beet. Immergrüne Stauden und Pflanzen, die im Winter austreiben, müssen an frostfreien Tagen kräftig gegossen werden, damit ihnen an Tagen mit Bodenfrost genug Wasser zur Verfügung steht. Stauden und andere Pflanzen im Beet, die sich im Winter zurückziehen, reicht eine dicke Schicht aus Rindenmulch, Laub oder Reisig, damit es die Pflanzen im Winter schön warm haben.
Bei Rasen ist es im Winter vor allem wichtig, dass alles Laub, das auf ihn fällt, eingesammelt wird. Auch das Gras vom letzten Rasen mähen sollte eingesammelt und als Winterschutz unter Sträucher ausgebracht oder über den Kompost entsorgt werden. Der Rasen sollte ebenfalls an frostfreien Tagen gut gewässert werden. Bei Frost oder Schnee sollte der Rasen jedoch nicht betreten werden. Auch der Schnee, der von den Gartenwegen weggeschaufelt wird, darf nicht auf der Rasenfläche entsorgt werden, da die zusätzliche Last die Halme belastet. Je mehr Ruhe der Rasen hat, desto gestärkter wird er in das neue Jahr gehen.

Pflanzen im Winter - Kübel und Kästen

Geranien in Blumenkästen von Balkonen können einfach an einem dunklen, kühlen Ort überwintert werden. Am besten eignet sich dazu der Keller. Sie müssen über Winter noch nicht einmal gegossen werden.
Pflanzen im Winter, die in Kübeln gepflanzt wurden, benötigen eine besondere Pflege. Wenn es nicht möglich ist, sie in einem Gewächshaus oder im Haus zu überwintern, sollten sie auf Holzlatten oder Tonfüsschen gestellt werden, damit die Kübel keinen direkten Kontakt zum Boden haben und bei Bodenfrost Schaden nehmen können. Wenn starke Fröste drohen, sollte auch der Rest des Topfes mit Vlies oder dünnem Styropor umwickelt werden. Empfindliche Pflanzen, etwa Zitruspflanzen, Palmen oder andere mediterrane Pflanzen, sollten mit einem Vlies oder Jute geschützt werden. Bei einheimischen Kübelpflanzen sollte der Kübel nach Möglichkeit an einem schattigen Platz abgestellt werden, vor allem, wenn es sich um eine immergrüne Pflanze handelt. Ansonsten muss auch die Kübelpflanze gegossen werden. Jedoch ist es hier wichtig, die Pflanze nur mässig zu giessen. Es darf auf keinen Fall zu Staunässe kommen, ansonsten besteht die Gefahr, dass die Feuchtigkeit beim nächsten Frost anfriert und Wurzeln und Topf Schaden nehmen.
Wenn man diese wenigen Dinge beachtet, werden Pflanzen im Winter gut überleben und kräftig und frisch ins Frühjahr starten.

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, die uns helfen, unsere Website zu verbessern und unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie auf 'Alle akzeptieren' klicken, erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Hier können Sie Ihre Einstellungen verwalten.


Alle akzeptieren
Speichern